Werksbesuch bei der Firma Rondine in Rubiera Italien

Ein kleiner Rückblick: Bevor das Jahr 2019 zu Ende gegangen ist, hatten wir wieder einen Werksbesuch nach Italien für unsere Profikunden und Partner organisiert. Es ist uns wichtig, dass unsere Partner, die die Fliesen bearbeiten und verlegen müssen, immer auf den neuesten Stand sind und entsprechend geschult werden.

Dieses Mal haben wir eines der Hauptwerke der Firma Rondine in Rubiera (Reggio Emilia) besichtigt und einen Einblick in die neuen Produktions- und Verpackungsanlagen bekommen.

Besonders beeindruckend waren die neuen Digitaldrucker, mit denen sich nahezu alle Optiken und Designs in einer unglaublichen Schärfe auf eine Fliese drucken lassen.

Ebenso haben wir uns die Produktionsabläufe der neuen Ware angeschaut, bei der die Stärke um 15% reduziert wurde von 10mm auf 8,5mm und das bei gleichen technischen Eigenschaften. Das hat die Fliesenleger besonders interessiert, denn diese Gewichtseinsparung macht das Verlegen der Fliesen – besonders bei Großformaten – wegen dem geringeren Gewicht deutlich einfacher; zudem werden Rohstoffe und Ressourcen gespart.

Wie bei jedem Werksbesuch gab es auch einen kulturellen Teil, diesmal eine Stadtbesichtigung in der Altstadt von Modena, die alle Teilnehmer sehr beeindruckt hat.

Alles in allem eine tolle Fahrt! Mein Dank geht an die Firma Rondine für die Einladung und an meine Kunden und Partner die mit großem Interesse dabei waren.

Ihr Peter Steinmetz